Montag, 6. Juli 2015

Ein heißes Sommerwochenende, wo man Abkühlung in Bayern findet und ein Couscous-Rezept.

Das letzte Wochenende war bis jetzt eines der heißesten des Jahres und das Ziel der meisten Menschen wahrscheinlich Wasser. Uns ging es da nicht anders. Erster Stop war der Chiemsee. Wenn man sich nicht so auskennt, ist es aber irgendwie relativ schwer, dort einen schönen Spot zum Schwimmen zu finden. Jedenfalls ging es uns so. Alles zu voll und das Wasser auch nicht sooo schön. Also weiter. Etwas über eine Stunde weiter befindet sich der Königssee. Erstmal waren wir etwas überrascht, denn es gibt nur einen Parkplatz dort und der war natürlich sehr voll. Trotzdem haben wir es gewagt und sind einfach mal drauf los gelaufen. Ein Glück! Einen etwas steileren Weg hoch, dann irgendwo auf einem Trampelpfad abgebogen - schon standen wir hier:
Am Königssee

Das Wasser im Königssee ist so erfrischend kalt, einfach herrlich! Ein schattiges Plätzchen hatten wir auch und rundherum gab es sogar ein paar Heidelbeeren.

Am nächten Tag ging es dann los mit Ziel Walchensee. Kurz davor wurde uns geraten, doch lieber umzudrehen, denn Parkplätze gäbe es eher keine mehr. Da haben wir nicht lange überlegt, drehten um und hielten an einem Parkplatz neben der Straße. Ein kleines Stückchen durch den Wald und wir waren an einem eiskalten Fluß angelangt. So kalt, dass man eigentlich nicht länger als ein paar Minuten mit dem ganzen Körper unter Wasser sein konnte. Genial zur Erfrischung (und mit Sicherheit auch gut für die Durchblutung :))
 

Irgendwo muss hier doch Wasser sein.
Tadaaa! Die Isar lacht uns entgegen
Perfekte Abkühlung



Perfektes Sommeressen ist für mich übrigens ein Couscous-Salat. Ruckzuck ist der Couscous fertig, dann nur noch Gemüse kleinschnibbeln, mit Olivenöl, Salz & Pfeffer vermischen, fertig. Passt wunderbar als Beilage beim Grillen oder auch zum mitnehmen ans Wasser! 

Couscous-Salat

  • 1 Tasse Couscous
  • 2 mittelgroße Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 1 halbe Gurke
  • ein paar Zuckerschoten
  • ein Esslöffel Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Montag, 29. Juni 2015

Genäht: Eine Umhänge Clutch passend zur Strandtasche

Und da ist auch schon die nächste Tasche:

Aus dem restlichen Stoff meiner Strandtasche entstand eine kleine Umhängetasche, ebenfalls mit Innentasche. (Den Träger teilt sie sich mit einer meiner liebsten Clutches).








Donnerstag, 25. Juni 2015

Neues aus Balkonien *Juni*

Auf meinem Balkon fängt es an zu blühen und zu gedeihen:





Der Borretsch bekommt erste zarte Knospen
Die Zucchini reift heran
Die Erdbeeren werden immer größer und röter

Die Tomate fühlt sich sehr wohl an ihrem Platz und wird immer größer

Endlich ist auch die Brunnenkresse aufgegangen. Ich liebe diese schönen runden Blätter!

Die Winden fangen an sich zu winden :)
Die Ringelblümchen sind gefühlt schon einen halben Meter hoch

Stockrose aus Mamas Garten und viele kleine, selbst gezogene aus gesammelten Werken quer durch Deutschland. (Ich hoffe, sie werden alle dunkelrot. So genau weiß ich das aber nicht mehr.)

Die Zuckererbsen werfen immer noch Schoten ab








Vor ein paar Monaten habe ich Mangokerne eingepflanzt (seht ihr hier). Nachdem Wochenlang nichts passiert ist, dann das erste Pflänzchen alle Blätteransätze wieder verloren hatte, sieht es jetzt gerade wieder nicht schlecht aus: 

Mittwoch, 24. Juni 2015

Genäht: Ein kleines Täschchen aus Wachstuch für's Fahrrad

Mich hat mal wieder das Nähfieber gepackt. Wieder sind es jede Menge Taschen und Täschchen die ich fabriziere (wohin nur mit all den Taschen?! :D). Gerade bin ich mit meiner Strandtasche fertig geworden, da wurde mir mein neues Fahrrad geliefert. Prompt kam mir das nächste Projekt in den Sinn: Eine kleine, wasserabweisende Tasche für die kleinen Werkzeuge, die man immer dabei haben sollte beim Radfahren. Aus einem Rest Wachstuch und ein bisschen Klettband entstand so ruckzuck das nächste Täschchen, das ich wunderbar - dank noch einem weiteren Stück Klettband - an meinem Fahrrad transportieren kann (Nur die Luftpumpe passt nicht rein ;)).






Und das nächste Taschenprojekt steht auch schon in den Startlöchern. Ich brauche nämlich ganz dringend (!) eine neue kleine Tasche zum umhängen für sommerliche Abende im Biergarten oder so.

Dienstag, 23. Juni 2015

buntsindallemeinefarben: Das Endergebnis

Rot - Orange - Gelb - Grün - Blau - Violett

Die letzten sechs Wochen standen ganz unter diesen Farben. 49 Bilder in den Farben des Regenbogens sind dabei herausgekommen. Es hat sehr viel Spaß gemacht und wieder einmal habe ich erkannt, wie schön es ist, immer Mal wieder einen anderen Blick auf seine Umgebung zu haben. Probiert es aus! Mit einem Mal sieht man plötzlich Dinge, die einem vorher nicht ins Auge gefallen sind. Vielen Dank an alle, die fleißig mitgepostet haben, ich habe mich jedes Mal super gefreut und war jede Woche auf's Neue gespannt, was ihr in der aktuellen Farbe zeigt!





















DIY: Kleine Väschen auf alten Glühbirnen

Schon vor einiger Zeit habe ich aus ein paar alten Glühbirnen kleine Väschen gebastelt. Irgendwie strahlen sie eine schöne Art von Ruhe aus, finde ich. Ob das wohl an ihrer Form liegt? Was man noch alles aus Glühbirnen machen kann findet ihr auf meinem Pinterest-Board.



(Die Anleitung für mehrere Varianten gibt es bei DaWanda. Hier entlang.)