Dienstag, 27. Mai 2014

Erdbeer-Liebe


Wenn ich Gedichte schreiben könnte, ich würde direkt loslegen und ein Erdbeer-Liebesgedicht schreiben. Kann ich aber nicht, also bleibt es ganz einfach bei ein paar Bildern (hätte ich eigentlich mit mir und meinem Erdbeerkleid machen sollen...das nächste Mal :)) und einem Rezept für ein Ruck-Zuck-Erdbeer-Kuchen-Dessert für Clara "Ich back's mir" Aktion für den Mai
In diesem Sinne: Ein Hoch auf Erdbeeren und auch auf den Tastesheriff Clara, die die wundervolle Aktion ins Leben gerufen hat und damit wahrscheinlich nicht nur mir jeden Monat einmal mehr
Inspiration zum nachbacken gibt!


Erdbeer-Türmchen (für etwa 8 Türmchen)

 


  • Biskuitteig backen (Rezept dazu gibt es hier), auskühlen lassen und dann mit einem Blumenausstecher 16 Blümchen ausstechen.
  • Vanillepudding kochen und –je nach Geschmack auch mehr oder weniger- 4 Esslöffel türkischen Joghurt unterrühren.
  • 8 Erdbeeren waschen und putzen, in Scheiben schneiden.
  • Dann alles nur noch stapeln, ein bisschen Schoki zur Deko drüber raspeln – Fertig!




 

http://www.tastesheriff.com/wp-content/uploads/2014/01/ichbacksmir.jpg

Freitag, 23. Mai 2014

Erste Hilfe Koffer für die Braut-in-Spe



Mein Offline-Leben ist zur Zeit ziemlich turbulent. Ständig passieren unerwartete Dinge, Menschen verabschieden mich, neue Menschen treten in mein Leben, das Leben meiner liebsten Menschen verändert sich (und damit irgendwie auch meins). Dadurch ist mein Online-Leben momentan eher sehr gemächlich. Ein großes Event, dass kurz bevorsteht ist jetzt der Junggeselinnenabschied meiner besten Freundin und ihre Hochzeit natürlich. 

Beim Hochzeit-Pinterestboard-Stöbern bin ich schon vor Moooonaten auf den Erste-Hilfe-Koffer für Very Important Brides gestoßen und wusste, den muss ich auch basteln! Geschenkt bekommen hat sie ihn dann einen Monat vor der Hochzeit. Und so sah er dann aus: 


Und das enthielt er (so grob – kann mich nicht mehr an alles erinnern):
  • Etwas Blaues (Taschentuchsäckchen), Etwas Geliehenes (einen Schal), etwas Altes (einen Bernsteinanhänger), und einen Glückspfennig
  • Ein Sparschweinchen
  • Labello für’s Küssen
  • Schokolade für die Nerven
  • Badesalz du Kerzen zur Entspannung
  • Glückstee
  • Fusselrolle
  • Deo
  • Ein Notfall-Tütchen für den Hochzeitstag (kann ich noch nicht verraten, was da drinne ist)


Und jetzt einmal alle Daumen drücken und schön die Teller leer essen, damit morgen in der Pfalz den ganzen Tag die Sonne scheint! :)

Mittwoch, 14. Mai 2014

Eine sommerliche Rolle zum World Baking Day am 18.Mai

"Es war einmal ein kleines Mädchen, dass unheimlich gerne Himbeer-Sahne-Biskuit-Rolle backte und damit seine Eltern so begeisterte, dass diese die Rolle kurzerhand als Dessert in ihrem Restaurant anboten. Viele, viele Jahre und viele, viele Biskuit-Rollen später, als das kleine Mädchen schon groß war, das Restaurant Vergangenheit und damit ein wenig auch die leckere Rolle in Vergessenheit geraten war, kramte das Mädchen mal wieder in der Rezepte-Schatzkiste (auf der Suche nach Rezepten mit Erinnerungen) und wurde prompt von der Erinnerung eingeholt..."


http://1.bp.blogspot.com/-qZ0UzkEclfM/U2Jll-GB3bI/AAAAAAAAflc/xv0E5dKOq-A/s1600/World+Baking+Day+Logo_150.pngDas war ein kurzer Ausflug in meine nicht-vorhandene Begabung, Geschichten zu erzählen ;) Lange Rede, kurzer Sinn: Der World Baking Day steht vor der Tür, Luzia Pimpinella hat zur Rezepte-Challenge mit Kitchen-Aid Gewinn aufgerufen und ich erfreue mich gerade an meiner wiederentdeckten Liebe zu Himbeer-Sahne-Biskuit-Rolle (die man auch mit allem möglichen anderen Obst machen kann). Und hier kommt das Rezept:


Himbeer-Sahne-Biskuitrolle
  • 3 Eier
  • 150g Zucker
  • 120g Mehl + 30g Speisestärke
  • 2 Becher Sahne
  • Himbeeren
  • und zur Deko: Himbeeren und essbare Rosenblütenblätter
Eier trennen, Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen. Eiweiß steif schlagen und abwechselnd mit dem Mehl und der Stärke und die Eigelbmasse heben. Den fluffigen Teig auf ein Backblech streichen (rechteckig).  Circa 10 Minuten bei 200°C backen. Direkt nachdem der Biskuit dann aus dem Ofen kommt, in ein Geschirrtuch rollen und abkühlen lassen.

Die Sahne schlagen und in der abgekühlten Teigrolle verteilen (ein Teil noch für zum Schluß aufheben), Himbeeren darauf verteilen und einrollen. Dann die restliche Sahne drumherum schmieren, mit Himbeeren und Rosen verzieren und fertig! 

Montag, 12. Mai 2014

12 von 12 im Mai

Salbeitee zum Frühstück


Guten Morgen Gold-Schweinchen!
grau - grau - grau
und dann schaut doch die Sonne vorbei (zusammen mit dem Regen)


Schoko-Meersalz-Cupcake gegen Nachmittags-Zucker-Tief
die erste Rose aus Mama's Garten verwelkt :(

Sofa-Lektüre
Kräutergarten gerodet
bisschen gebastelt
Stoff für das neue Kleid zugeschnitten
Abendessen zwischendurch 

ab auf's Sofa zum Bullen ;)
Und jetzt noch zum Stöbern zu Draußen nur Kännchen :) Einen schönen Abend!

Mittwoch, 7. Mai 2014

Rote Bete Burger mit Sprossen




Ja, auf dem Burger ist auch Fleisch. So gut die vegetarischen/ veganen Varianten auch schmecken, richtig perfekt wird es (meinem Geschmack nach) nur mit etwas Fleisch ;)

Das Rezept für die Rote Bete Burger gibt es hier bei The Bojon Gourmet.

Montag, 5. Mai 2014

Vegane Bananenküchleins mit Himbeerherz

Vegane Woche im Casa Carla :) In meinem neuen Lieblingskochmagazin hab ich das Rezept für "Rosa Rüschentörtchen" gefunden. Mit Bananen - lecker!


  • 2 reife Bananen
  • 125 g Rohrzucker
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • 150 g vegane Margarine (habt ihr gewusst, das Margarine nicht gleich pflanzlich ist? Ich bin schier verzweifelt als ich die Zutaten gelesen habe und fest gestellt habe, dass erstaunlich oft auch tierisches Fett enthalten ist)
  • 150 g Sojadrink
  • 200 g Mehl
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • Himbeeren
Bananen schälen und zerdrücken. Zucker, Vanillezucker und Margarine cremig schlagen, Bananen unterrühren, Sojadrink dazugeben, danach das Mehl und Backpulver unterrühren.

Den Teig in Förmchen füllen (geht nicht so sehr auf, kann also etwas voller befüllt werden.) Himbeeren abwaschen und in den Teig drücken. An in den Ofen und bei 180°C etwa 20 Minuten backen.



Sonntag, 4. Mai 2014

Kunterbunte vegane Mini-Schoko-Cupcakes

Mein erster veganer Backversuch: Schoko-Cupcakes.


  • 1 cup Sojadrink
  • 1Teelöffel Apfelessig
  • 3/4 cup Rohrzucker
  • 1/3 cup Rapsöl
  • 1 Teelöffel Vanille-Extrakt
  • 1 cup Mehl
  • 1/3 cup Kakao
  • 1/2 Teelöffel Natron
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
Sojadrink und Essig mischen, Zucker, Öl und Vanille dazugeben, gut umrühren. Dann die restlichen Zutaten unterrühren und in Cupcakeförmchen füllen. Etwa 15 Minuten bei 180°C backen.

Für die Glasur Puderzucker mit ein paar Tropfen Sojadrink verrühren, auf die Cupcakes schmieren und dann kopfüber in eine Schüssel mit Crispiekügelchen tunken und sich daran erfreuen, wie kunterbunt es wird :)